Showgruppe “skate it easy” Um allen Läuferinnen, die aus Altersgründen nicht mehr an Meisterschaften teilnehmen wollen, noch eine sportliche Heimat zu geben, hat sich unser Verein im Jahr 2008 entschlossen, eine Showgruppe zu gründen. Von den Läuferinnen selbst stammt der Name “skate it easy”. Basierend auf einer Formation des Schauilaufens “let’s dance around the world” wurde mit dem Training für die erste Kür “Cleopatra” begonnen. Mit viel Eifer und Ehrgeiz gingen die 12 Läuferinnen daran, die Vorgaben von Trainerin Ellen Karotsch in vielen Trainingseinheiten auf dem Parkett umzusezten. Erster offizieller Auftritt Der erste offizielle Auftritt war bei den Südbadischen Meisterschaften 2008 in Freiburg. Alle Beteiligten waren im Vorfeld gespannt, wie die Kür den Wertungsrichtern gefällt. Sie wurde von den Läuferinnen so gut vorgetragen, dass sich die Mannschaft auf Anhieb für die Deutschen Meisterschaften 2009 in Einbeck bei Hannover qualifizieren und dort auch mit gutem Erfolg teilnehmen konnte. Halloween Das war das Motto und auch der Name des neuen Showprogramms. Mit den Eindrücken der ersten Deutschen Meisterschaft vertraut, machte sich Ellen Karotsch daran, die Choreographie für ein “richtiges” Showprogramm zu entwerfen. Mit viel Erfolg, denn schon bei den Südbadischen Meisterschaften in Weil konnte das Ensemble nicht nur die Wertungsrichter überzeugen, sondern auch Bundestrainer Obrecht war von der Darbietung so begeistert, dass er die Läuferinnen in das Rahmenprogramm der 54. Weltmeisterschaften im Rollkunstlaufen in Freiburg einbaute. Also auch 2010 dabei bei den Deutschen Meisterschaften. Deutsche Meisterschaften für Show & Solotanz 2010 in Haldensleben Wieder ging es mit dem Bus und viel Euphorie im Gepäck nach Haldensleben, wo die Läuferinnen und die mitgereisten Fans im Schloss Hundisburg untergebracht waren. Bei den kleinen Gruppen traten abermals vier Teams gegeneinander an. Die Überraschung war hier wohl ganz klar der Sieg der Baltic Stars (REG Kiel / Kieler REV), die damit nach vielen Jahren den Rollerbeasts (ERC Bremerhaven, ERV Bregedorf, REV Lübeck, VFL Stade) den Titel haben streitig machen können. Eine weitere Überrasch- ung war der dritte Platz des Teams vom SVS Lahr vor den Golden Wheels der LTS Bremerhaven.   Aber nicht nur bei den kleinen Gruppen konnte ein dritter Platz gefeiert werden. Auch bei den Quartetten konnte das Lahrer Team mit Saskia Althauser / Alexandra Etzel / Sina Meier / Lisa Sauter einen Podestplatz erreichen, mit dem niemend gerechnet hatte. Ein weiterer Erfolg dieser Meisterschaften war die Nominierung beider Mannschaften für einen Internationalen Wettkampf in Livry Gargan bei Paris. Vom 25. bis 27. Februar 2011 waren die Deutschen Meister- schaften wie schon in 2009 wider in Einbeck, da der dortige Verein sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiern durfte. Wir hatten gehofft, den 3. Platz von Haldensleben verteitigen zu können. Leider hat es mit dem Podiumsplatz in diesem Jahr nicht gereicht. Die Verantwortlichen des SVS Lahr um Trainerin Ellen Karotsch waren aber mit der gezeigten Leistung des Teams sehr zufrieden. Auch der DRIV war es und hat unsere Mannschaft für den 14. und 15. Mai 2011 nach Arnas / Frankreich gemeldet. Wir waren dabei und haben uns in Frankreich über den 15. Platz der Truppe riesig gefreut, da alle Läuferinnen eine gute Leistung gezeigt haben. Gegen die übermächtigen spanischen und italienischen Teams können die deutschen Mannschaften zur Zeit nicht bestehen. Am 3. März 2012 war es wieder soweit, die Showgruppe „skate it easy“ und ihr Fanclub reisten nach Lüneburg in der Hoffnung, einen Podiumsplatz erringen zu können. Leider wurde unser Daumendrücken nicht belohnt. Trotz einer wirklichen guten Leistung wurden unser Team knapp geschlagen und kam auf den vierten Platz. Aber das Team durfte die Deutschen Farben am 3. Juni 2012 beim “International de groupe” in Castre/Frankreich vertreten. Leider waren es die letzten internationalen Meisterschaften, an denen unsere Show-Gruppe teilnahm. Aus zeitlichen Gründen (Arbeit und Studium) war es den Läuferinnen nicht mehr möglich, die dafür notwedigen Trainingseinheiten zu besuchen. Schade, aber es war eine tolle Erfahrung für die Rollkunstläuferinnen und unseren Verein. Aktuelle Show- gruppen-Info   Sportverein Solidarität Lahr e.V. - info@soli-lahr.de DATENSCHUTZ